BEKA Singlerohrtechnik für die Trockenbaudecke
BEKA Singlerohrtechnik für die Trockenbaudecke

In wenigen Montageschritten zur Leistungsstärke

Die BEKA Singlerohrtechnik besticht in dieser Anwendung durch die hohe Flexibilität in der Anpassung der Rohranordnung noch während der Installation. Dank der standardisierten Materialen ist eine Ergänzung oder Veränderung immer noch zeitnah möglich, solange die Decke noch nicht geschlossen ist. Mit nur 50mm Abstand zwischen den wärmeführenden Rohren werden Kühl- und Heizleistungen übertragen, die auch höchsten Ansprüchen genügen.

Die Praxis am Bau ist der Ideengeber

Die BEKA Singlerohrtechnik für die Trockenbaudecke wurde unter dem maßgeblichen Einfluss der Erfahrungen der Bauabläufe im Innenausbau entwickelt. Vielfach kommt es gerade in der nahezu entscheidenden letzten Phase des Innenausbaus immer wieder zu erforderlichen Anpassungen in der Deckengestaltung. Mit der BEKA Singlerohrtechnik kann man diese kritischen Augenblicke fast spielerisch umfahren, denn das bereits gelieferte BEKA Singlerohr-Material kann flexibel eingesetzt werden. Anders als bei der BEKA Kapillarrohrmatte oder den BEKA Kupferrohrmäandern hat die BEKA Singlerohrtechnik keine fest vorgegebenen Abmessungen der thermisch aktivierten Fläche. Das flexible PE-RT Rohr kann auch einfach um das neue Hindernis in der Deckenkonstruktion herum geführt werden. Das spart nicht nur Zeit und Ärger, sondern läuft auch ohne zusätzliche Materialkosten ab.

beka-icon-singlerohr_54_active_01.png

Singlerohrsysteme

Trockenbaudecke mit Singlerohrtechnik

Vorteile der Trockenbaudecke mit BEKA Singlerohrtechnik

  • Nur wenige Montageschritte
  • Einfache Steckmontage
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Standardeinzelteile und einfache Installation

Nur vier Einzelteile machen die innovative BEKA Singlerohrtechnik für die Trockenbaudecke aus: das 5-Schicht-PE-RT-Rohr, die BEKA Profilklammer, das Aluminium-Wärmeleitprofil und die Miniverteiler-Anschlusspunkte für Vor- und Rücklauf. Der Montageablauf ist nahezu selbsterklärend. Nach der Schnapp-Montage der Profilklammer an die Grundprofile der CD-Konstruktion wird das Wärmeleitprofil eingeclipt. Dann wird das PE-RT Rohr in festgelegter Rohrleitungslänge in das Wärmeleitprofil montiert und durch einfache Steckmontage an die Anschlusspunkte angeschlossen.

Als Alternative für die Montage der BEKA Singlerohrtechnik in die bauseitige CD-Unterkonstruktion bietet BEKA auf Kundenwunsch hin auch Gipskartonplatten an, die bereits werkseitig mit eingelegtem Singlerohr ausgestattet werden. Diese Platten werden dann einfach auf die CD-Tragprofile aufgeschraubt. Der Anschluss dieser Platten erfolgt wieder vorteilhaft über Steckverbindertechnik.

Querschnitt Trockenbauplatte mit Singlerohrtechnik
Querschnitt Trockenbauplatte mit Singlerohrtechnik

Die PE-RT Rohre liegen gut wärmeleitend im Abstand von nur 50 mm zueinander in den Aluminium-Wärmeleitprofilen. Die leichte Federkraft der Profilklammern drückt die Wärmeleitprofile auf den Gipskarton. Das ist die Voraussetzung für beste Werte in Kühl- und Heizleistung.