News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Albrecht Bauke

|   Rohrpost 35 Sommer 2017

Drei Fragen an Albrecht Bauke

Albrecht Bauke ist seit 2007 Geschäftsführer der BEKA Heiz- und Kühlmatten GmbH

BEKA ist bekannt als Hersteller von Kapillarrohrmatten. Jetzt produzieren Sie auch Kupferrohrmäander und eine Kunststoff-Singlerohrtechnik. Woher kommt der Sinneswandel?

BEKA versteht sich als Komponentenhersteller. Als einige Stammkunden bei uns verstärkt Kupfermäander, und Singlerohr nachgefragt haben, lag es deshalb nahe, dass wir uns auch für diese Fertigung interessieren.

Kunststoff und Kupfer – beißt sich das nicht im Vertrieb?

Kunststoff oder Kupfer – das ist für die Funktion einer Kühldecke eigentlich egal. Beide Materialien haben spezielle Qualitäten. Uns ist wichtig, dass vor allem Heiz- und Kühldecken verstärkt im Markt nachgefragt werden.

Wie sehen Sie die Zukunft für die Kapillarrohrmatten - Technik?

Wir sind davon überzeugt, dass die Kapillarrohrmatten-Technik weiterhin mit großem Erfolg für die Heiz- und Kühldecke eingesetzt wird. Die Vorteile dieser Produkte im Vergleich zu anderer Technik sind überzeugend. Aber alle drei von uns produzierten Ausführungen von Komponenten für die Heiz- und Kühldecken – Kapillarrohrmatten, Kupferrohrmäander oder Singlerohre – haben gut begründet ihre Berechtigung am Markt.