News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Alte Bauform - moderne Klimatechnik

|   Rohrpost 18 Frühjahr 2013

AKTUELLE PROJEKTE

Die BEKA Kapillarrohrmatte ermöglicht ungewöhnliche und innovative Sonderanwendungsmöglichkeiten. Deshalb kommt sie immer wieder auch bei sehr außergewöhnlichen Projekten zum Einsatz.

Eines davon ist das schwäbische Pyramidenhaus, das sich der Unternehmer Bruno Staiger in Erfüllung eines Lebenstraums baut. Die Glaspyramide unterstützt mit dem Glashauseffekt die modernste Klimatechnik für durchschlagende Energieeffizienz und ist gleichzeitig der Hingucker der Gegend.

Das eigentliche Wohngebäude im Inneren der Glaspyramide ist würfelförmig und besteht aus vier Wohneinheiten. Die isolierende Wirkung der Glaspyramide spart dem inneren Gebäude Wärmedämmung und Wandstärke – und genau an dieser Stelle passt die Technik der BEKA Kapillarrohrmatte bestens ins Konzept.

Mit ihrer geringen Aufbauhöhe zeigt sich ihre Energieeffizienz dank der oberflächennahen Anordnung in großer Reaktionsschnelligkeit. Diese wurde in Tests nachgewiesen.

Das Besondere bei diesem Projekt ist die Ausführung als Bauteiltemperierung. Hierfür wurden speziell konzipierte Kapillarrohrmatten im Betonwerk in Filigrandecken eingebracht und dann als aktivierte Bauteile auf der Baustelle eingebaut und angeschlossen. Jeder Raum des Hauses wird auf diese Weise über die Decke klimatisiert, das obenliegende Studio über die Brüstung.

Das moderne Wohngebäude unter altägyptischer Fassade entsteht in Bönnigheim, Baden- Württemberg, in unmittelbarer Nähe zum namhaften, seit fast 40 Jahren erfolgreichen Ventiltechnikunternehmen Staiger in Erligheim.

Zur Referenz des Projekts.