News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

"Betongold" - TABs mit BEKA-Kapillarrohrmatten

|   Rohrpost 26 Frühjahr 2015

Anwendung

Wir beobachten erfreut, dass die Anwendung der Kapillarrohrmatte in Thermo-Aktiven-Bauteilen (TABs) in den letzten Jahren zunehmend am Markt nachgefragt wird. BEKA beschäftigt sich mit dieser Anwendungstechnik bereits seit vielen Jahren.

Wenn anfänglich gerade bei den Bauausführenden der Betontechnik noch wiederkehrende Bedenken wegen der vermeintlich großen Verletzungsgefahr der „kleinen“ Kapillarrohre von uns auszuräumen waren, geht es jetzt vielmehr nur noch um die Diskussion der technischen Vorteile der Kapillarrohrtechnik gegenüber der noch marktbeherrschenden Betonkernaktivierung.

Die Bauteiltemperierung mit einer Kapillarrohrmatte erreicht bei 8K Differenz zwischen der Raumtemperatur und der mittleren Wassertemperatur erfreuliche 75 W/m² Kühlleistung. Damit steht die Technik der TABs den erreichbaren Werten der Kühldeckenkonstruktion in nichts nach.

Immer mehr Betonfertigteilanbieter im In- und Ausland haben ihre ersten guten Erfahrungen mit den kapillarrohraktivierten Betonelementen gemacht. Hier ergeben sich für die Anbieter gute Möglichkeiten der Erweiterung der Wertschöpfung im Bereich Betonbau.

Die Forschung, die BEKA zusammen mit Instituten und Hochschulen gemacht hat und derzeit weiter macht, schafft zusätzliche Sicherheit für diese Anwendung.
Referenzen und spezielle technische Hinweise für Interessenten können Sie bei BEKA anfragen.