News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Fleischerei Lehmann GmbH mit Kapillarrohr-Kühl- und Heizdecke

|   Rohrpost 43 Sommer 2019

PROJEKT

Hier isst man gern: Die Fleischerei Lehmann in Trebbin setzt auf Regionalität und Qualität. Anfang des Jahres wurden Verkaufsraum und Bistrobereich umfangreich renoviert. Neben einer neuen, optisch ansprechenden Inneneinrichtung erhielt der Laden eine energieeffiziente und komfortable Heizung und Kühlung mit BEKA Kapillarrohrmatten.

Als Traditionsbetrieb legt die Fleischerei Lehmann Wert auf hauseigene Schlachtung und Ressourcenoptimierung: fast alle Teile der Tiere werden im Haus verwertet. Auch beim Thema Energie setzt die Inhaberfamilie Kliem mit dem Umbau auf Nachhaltigkeit: „Die Kühlung in Produktion und Laden verbraucht rund 200.000 kWh/Jahr und erzeugt jede Menge warme Luft. Diese Abwärme wollen wir nutzen – mit einem BHKW und Absorptionskälteanlage. Das ist wirtschaftlicher und besser für die Umwelt.“, sagt Karl-Heinz Kliem, der sich in Abgrenzung zu seinem Sohn und Geschäftsführer Phillip Kliem gern mit „Kliem, der Alte“ vorstellt.

In einem ersten Schritt wurde der Laden in nur dreieinhalb Wochen komplett umgebaut – von der Klimatechnik bis zur Theke. Statt der alten, lauten Klimaanlage sorgen jetzt BEKA Kapillarrohrmatten für stille, zugluftfreie Kühlung im Sommer und angenehme Wärme im Winter. Verkaufs- und Bistrobereich erhielten rund 80 m² Matten vom Typ K.G10, die als abgehängte Gipskartondecken ausgeführt wurden – über der Theke gelocht und im Kundenbereich ungelocht. Ergänzend zu den Decken wurden rund 40 m² K.S15 für die Wandheizung bzw. –kühlung installiert.

„Im Winter war es im Laden schön warm.“ Berichtet Herr Kliem zufrieden. „Und die Kälte ist sehr angenehm, sogar bei Außentemperaturen von über 30 Grad. Das lädt die Mittagsgäste zum Verweilen im Imbissbereich ein“. Die Kälteversorgung erfolgt übergangsweise noch über ein Mietkältegerät. Sobald der Förderantrag bewilligt ist, sollen auch das BHKW und die Absorptionskälteanlage folgen.

Werfen Sie auch einen Blick in unser Projektblatt.