News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Yan Peng

|   Rohrpost 37 Winter 2017

Drei Fragen an Yan Peng

Frau Yan Peng absolviert an der Best-Sabel Schule in Berlin eine Ausbildung zur kaufmännischen Assistenz mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft

Frau Peng, was hat Sie zu BEKA geführt?

Im Rahmen meiner zweijährigen Ausbildung habe ich nach einem Praktikumsplatz gesucht. In der BEST SABEL Schule ist bekannt, dass BEKA auch intensive Geschäftskontakte in China hat. Das hat mich besonders interessiert.

Womit haben Sie sich während Ihres Praktikums beschäftigt?

Ich habe in der Finanzbuchhaltung, im Rechnungswesen und im Vertrieb mitarbeiten können. BEKA arbeitet mit der ERP Software Microsoft NAV. Den Umgang mit dieser modernen Software zu erlernen, war sehr interessant.

Was haben Sie im Vertrieb gemacht?

Ich habe gelernt, wie man Angebote anlegt und Aufträge bestätigt. Und dann habe ich auch ein paar Seiten der neuen BEKA Website ins Chinesische übersetzen dürfen. Die Kühldeckentechnik ist in China immer noch neu, und China ist für BEKA ein wichtiger Exportmarkt. Ich hoffe, dass meine Übersetzung BEKA dabei hilft, die Geschäfte in China noch erfolgreicher auszubauen.

Vielen Dank und viel Erfolg