Eisspeicher mit Kapillarrohrmatten - Hersteller BEKA

Effiziente Kühlung mit Nachtstrom für Gebäude und Anlagen

Moderne Varianten der Eisspeicher bieten die Möglichkeit, Energiekosten zu senken, ohne auf den Komfort einer Klimatisierung zu verzichten.

Die Eisspeicher von BEKA [sp.ICE] verbinden eine besonders effiziente Kühlleistung mit flexiblen Aufstell- und Integrationsmöglichkeiten in die bestehende Klimatechnik. Grundlage bilden die bewährten Kapillarrohrmatten, die über die große Wärmeübertragungsfläche der Kapillaren für einen besonders hohen Wirkungsgrad sorgen.

Die Beladung des Wärmetauschers kann bereits ab einer Kältetemperatur von -2°C erfolgen. Die Eisspeicherkühlung wird in einen genormten Container eingesetzt, der entweder ebenerdig gestellt oder als Becken in den Boden eingelassen werden kann. Je nach benötigter Kühlkapazität stehen 3 Containergrößen zur Auswahl. Sonderanfertigungen sind ebenfalls möglich.

Eisspeichertechnologie

Bei den Eisspeichern handelt es sich um die moderne Variante einer jahrtausendealten Technologie, die sich energetische Prozesse bei der Umwandlung von Aggregatzuständen zu eigen macht.

Ging es früher vor allem um die Speicherung von Eis für die Kühlung von Lebensmitteln und deren Herstellungsprozesse im Sommer, werden heute Eisspeicher mit kurzen, täglich ablaufenden Ladezyklen benötigt. In der Regel werden die Eisspeicher nachts zu reduzierten Stromkosten befüllt und die gespeicherte Kühlleistung tagsüber zur Kühlung von Büros oder technischen Anlagen genutzt.

Stärken der BEKA Eisspeichertechnik

  • Kurze Lade- und Entladezyklen
  • Energiesparende Eiserzeugung
  • Modulare Konstruktion
  • Flexibler Einsatz und leichter Transport
  • Geringe Investitionskosten

 

 

Eisspeicher Kältetechnik aus dem Container
Eisspeicher - Einbau der Wärmetauschereinheit
Kapillarrohrmatten als Wärmetauscher

sp.ICE Eisspeicher im Einsatz

Die modularen BEKA Eisspeicher mit Kapillarrohrmatten als Wärmetauscher kommen derzeit vornehmlich in China zum Einsatz, wo die Unterschiede zwischen Tag- und Nachttarifen beim Strom besonders hoch sind und zugleich ein großer Kühlbedarf besteht.

In Deutschland betreibt die Heidelberger GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH zwei sp.ICEs mit einer Speicherkapazität von zusammen 4.200 kWh. Weitere Referenzen teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Wieviel Kühlleistung benötigt Ihr Vorhaben?

Sie planen eine Modernisierung Ihrer Gebäudeklimatisierung oder Kühlanlagen? Unsere Ingenieure unterstützen Sie bei der Integration von Eisspeichern in die vorhandene Klimatechnik und bei der Ermittlung der benötigten Kühlleistung. 

sp.ICE Eisspeicher Kältetechnik

Technische Daten der sp.ICEs und alles Weitere, was Sie über die Gebäude- und Anlagenkühlung mit Eisspeichern wissen sollten

Übrigens: Besonders effizient erfolgt die Übertragung der Kühlleistung auf das Raumklima in Kombination mit BEKA Kühldecken. Bei unseren Kühldecken mit integrierten Kapillarrohrmatten kommen vergleichbare energetische Vorteile zum Tragen wie beim Eisspeicher: Hoher Wirkungsgrad, schnelles Reaktionsverhalten und gleichmäßige Kälte- bzw. Wärmeverteilung durch große Wärmetauschflächen.