Fußbodenheizung mit den Vorteilen eines Dünnschichtsystems

Dünnbett Fußbodenheizung - Gleichmäßige Wärme und Energieeffizienz in Bestandsbauten nachrüsten

Flächentemperierung über eine Warmwasser Fußbodenheizung ist in Neubauten weit verbreitet und als Technologie etabliert. Jedoch werden bei traditioneller Bauweise, bedingt durch die Schichtdicke des Heizestrichs, unnötig hohe Vorlauftemperaturen und verlangsamte Reaktionsgeschwindigkeiten in Kauf genommen.

Nicht so bei einer Dünnbett Fußbodenheizung: Die Heizungsrohre liegen bei dieser Technik dicht unter Oberfläche und in engem Abstand zueinander. Sowohl BEKA Kapillarrohrmatten als auch die BEKA Singlerohrtechnik sind geeignete Komponenten für Dünnschichtsysteme.

waermestrahlung_fussbodenheizung_02.gif

Wärmeverteilung Fußbodenheizung

Vorteile Dünnschicht Fußbodenheizung

  • Geringe Aufbauhöhe
  • Niedrige Vorlauftemperaturen
  • Hohe Energieeffizienz
  • Schnelle thermische Reaktion
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Optimal für den nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung
  • Anschluss an die bestehende Heizanlage

Dünnbett Fußbodenheizung mit BEKA Kapillarrohrmatten

Der konstruktive Aufbau von Dünnbett Fußbodenheizsystemen entspricht dem allgemeinen Regelwerk für Flächenheizungen. Bei genügender Tragfähigkeit des Untergrundes kann die Dünnschicht Fußbodenheizung direkt auf den Bestandsfußboden aufgebaut werden. Das ist besonders bei Modernisierungsvorhaben von Vorteil, spart Kosten und verkürzt die Bauzeit.

Die dünnen Kapillarrohre der BEKA Kapillarrohrmatten mit einem Außendurchmesser von 4,5 mm müssen innerhalb der Konstruktion lediglich mit einer (vom Hersteller für Fußbodenheizungen zugelassenen) Ausgleichs- und Vergussmasse übergossen werden, die eine Gesamtschichtdicke von 10 mm aufweisen muss. Auf dieser Fläche kann dann die neue Oberflächengestaltung des Fußbodens gesetzt werden.

Häufig verwendete Kapillarrohrmatte für die Dünnbett Fußbodenheizung: P.VS20

Weitere Systeme zur Flächentemperierung

Deckenheizung / Deckenkühlung

Ein System - Zwei Funktionen

Wandheizung

Strahlungswärme aus der Klimawand

Technische Daten und Aufbau [PDF]: Dünnschicht Fußbodenheizung

Fußbodenheizung mit Kapillarrohrmatten

Fußbodenheizung

Dünnbett Fußbodenheizung nachrüsten mit der BEKA Singlerohrtechnik

Die Heizrohre des BEKA Singlerohrsystems für die Dünnschicht Fußbodenheizung haben einen Außendurchmesser von 10 mm. Sie können in Noppenplatten oder in Klemmprofilen verlegt werden. Die minimale Schichtdicke der vom Hersteller für Fußbodenheizungen zugelassenen Ausgleichs- und Vergussmasse, mit der die Heizungsrohre übergossen werden, beträgt 17 mm.

Zum Einsatz kommt ein Polyethylen-RT 5-Schicht-Verbundrohr, diffusionsdicht nach DIN 4726 ISO 24033/22391/21003. Im Hinblick auf den Korrosionsschutz erlaubt diese definierte Qualität den nachträglichen Anschluss einer BEKA Fußbodenheizung an bestehende Heizanlagen. Die Materialqualität zusammen mit der geringen Aufbauhöhe von 17 mm machen die Dünnbett Fußbodenheizung mit der Singlerohrtechnik interessant für kleinere Modernisierungsvorhaben im Altbau.

Technische Daten 10 mm PE-RT Singlerohr

 

Dünnbett Fußbodenheizung nachrüsten in Eigenleistung. FLEXIRO Heizungssets

Schnelle Reaktion auf Temperaturwechsel, sehr gleichmäßige Oberflächentemperaturen, hohe spezifische Heizleistungen bei Vorlauftemperaturen ab 30°C - das sind die Vorzüge einer Dünnbett Fußbodenheizung.