News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Klare Sache: Langlebige Anlagen

|   Rohrpost 2 Herbst 2008

Systemsicherheit

Glücklich, wer im Sommer unter einer Kühldecke arbeiten durfte – so wie die Mitarbeiter von Dragenopharm Berlin. Die Kühldecke in der Wallenroder Straße leistet bereits seit knapp 20 Jahren gute Dienste und ist damit eine der ältesten Installationen mit Kapillarrohrmatten.

Anzeichen von Ablagerungen oder Korrosion? Fehlanzeige! Das Wasser im Kapillarrohrkreislauf ist genauso klar wie bei der Befüllung.

Heiz- und Kühlsysteme wie diese zeigen: Bei fachgerechter Installation besteht keinerlei Gefahr durch Sauerstoffdiffusion oder Korrosion.

Wir empfehlen: Auf Seite des BEKA Systems nur korrosionsfeste Werkstoffe wie Kunststoff, Edelstahl oder Messing verwenden. Dann haben Zersetzungsprozesse keine Chance. Diese Materialien bieten dem im Wasser gelösten Sauerstoff keine Angriffsfläche für Reaktionen, die zu unerwünschter Verschlammung führen könnten. Die Kühlanlage kann bedenkenlos mit herkömmlichem Trinkwasser betrieben werden.

Nicht nur zur Sicherung einer langen Lebensdauer von Systemen zur Flächenheizung und Flächenkühlung sollte Korrosion vermieden werden. Ablagerungen jeder Art beeinträchtigen die Effizienz der Anlage; sie sind reine Energieverschwendung und erhöhen unnötig die Betriebskosten. Dies lässt sich im Vorfeld einfach verhindern: Sorgfältige Materialauswahl und der Einsatz von Wärmetauschern zur Systemtrennung zahlen sich in jedem Fall aus.

Den Anlagenbericht sowie unsere Hinweise zur Wasserqualität lesen Sie hier.