News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Laimonas Bugenis

|   Rohrpost 33 Winter 2016

Drei Fragen an Laimonas Bugenis

ist Inhaber und technischer Leiter der UAB „Tenko Baltic“ in Vilnius, Litauen

Wie kamen Sie zuerst mit der Kapillarrohrmatte in Berührung?

Vor mehr als 15 Jahren haben wir auf der Suche nach innovativer Technik für die Heizung die BEKA Kapillarrohrmatten kennengelernt.

Haben Sie ein Kapillarrohrprojekt, das Ihnen besonders wichtig erscheint?

Jedes Projekt ist uns wichtig. Die Kapillarrohrtechnik ist immer noch eine neue Technologie in Litauen. Wir freuen uns besonders über unser Projekt „Hotel Dzukija in Druski-ninkai“. Dieses Projekt hat damals eine Auszeichnung als „innovative Energieeffizienz-Technologie“ von der Deutsch-Baltischen Handelskammer erhalten.

Wie sehen Sie die Zukunft der Kühldecke mit Kapillarrohrmatten?

Die Kapillarrohrtechnik ist noch lange nicht überall bekannt. Das verlangt von allen Vertretern dieser Technik immer noch viele Erklärungen. Aber jedes erfolgreich realisierte Projekt überzeugt den Markt von den wirklich guten technischen Eigenschaften der Kapillarrohrmatten. Dieses Produkt wird uns bei der Gestaltung einer guten Zukunft helfen.

Vielen Dank für das Gespräch.