News zur Flächenheizung und Flächenkühlung

Oktogonale Herausforderungen – The Westlight Berlin

|   Rohrpost 47 Sommer 2020

PROJEKT

Mit „markanter Architektur und einem Höchstmaß an Komfort“1 präsentiert sich in der Berliner City-West ein neues repräsentatives Bürogebäude, das sich The Westlight nennt. BEKA durfte diesen markanten Bau mit Kupferrohrmäandern für rund 2.500 m² Deckensegel beliefern. Die Mäander wurden in beigestellte Metalldeckensegel mit Akustikvlies eingeklebt.

Die oktogonal inspirierte Bauweise verlangt dem Deckenspiegel und damit dem Auf- und Einbau der Register einiges ab. In vielen Bereichen verlaufen die Decken unsymmetrisch. Neben rechteckigen sind auch viele trapez- oder rautenförmige Heiz-Kühlsegel gefragt. Die Segel enthalten oft Aussparungen für diverse Deckeneinbauten (Sprinkler, Licht, Lautsprecher). Einige Segel weisen Einwölbungen auf, um Säulen perfekt zu umspielen, die den Deckenspiegel durchbrechen. Diese Hausforderungen mussten wir und die ausführende Apleona R&M Ausbau Berlin GmbH meistern.

Bei solch anspruchsvollen Decken ist es gut, wenn man einen verlässlichen Partner zur Seite hat. Projektleiter Varga: „Die Registerqualität von BEKA kennen wir, da war alles in Ordnung. Das tatkräftige Team der Firma BEKA gab uns mit hoher Fachkompetenz die notwendige Unterstützung, um das Projekt erfolgreich abzuwickeln.“

Eine erfreuliche Notiz am Rande: die technische Ausstattung rund um das Thema Raumklima scheint verstärkt in den Fokus der Immobilienvermarkter zu rücken. Auf der Projektwebsite bewirbt die Barings Real Estate GmbH „Reaktionsschnelle Heiz-Kühl-Decken für ein individuelles Raumklima“ als eines der „Highlights“ des Gebäudes. 

Mehr Fotos und Infos lesen Sie im Projektblatt.

 

1 http://the-westlight.de/de/ [abgerufen am 22.06.2020].